Leute sind Leute sind Leute sind Leute [Schaufensterpuppen: unglaublich gute Kampagne]

[Article in English]

Und hat man gedacht man haette schon fast alles gesehen, was sich so tun koennte - platsch, kommt was ganz neues daher, das unglaublich gut ist.

Ich gehe ja schon eine Weile nicht mehr ganz so oft in echte Kleiderlaeden, sondern bestelle die Sachen gerne meist im Internet. Man fuehlt sich mit sichtbarem Handicap in Kleiderlaeden oder Schuhlaeden in und um Zuerich oft sehr schlecht aufgehoben.

Das schlimmste aus einer ganzen Reihe sich eher seltsam anfuehlender Laeden ist da jeweils der Walder Schuhladen im Glattzentrum, wo mir ueblicherweise mindestens eine Schuhverkaeuferin aus Abstand gebannt auf den Schuh starrt, wenn ich versuche, den zuzubinden. Den. Schuh. Mehr als einen anzuprobieren halte ich irgendwie nicht aus, ich moechte vielleicht meine Ruhe haben beim Versuch, die zuzubinden? Ich will mir vielleicht ungestoert Zeit lassen?

Nicht immer ist es nur, dass man dort eine aushalten muss; nein, sie waren dort auch schon zu dritt, die sich nebeneinander in etwa 5 Metern Sicherheitsabstand aufgebaut hatten, um mich bei der Schuhanprobe unablaessig anzustarren. Und drei Glotzpuppen, das ist schon heftig. Von Scham oder Reue denn auch kaum je kein Gefuehl dort, kein Wort der Entschuldigung, kein nichts.

Ich gehe aeusserst ungern in diese Laeden, da ich die Verkaeufer und Verkaeuferinnen selten als echte Hilfe erlebe, die einem beim Kaufen helfen. Stattdessen versauen sie einem doch eher dann den Tag. Dann ist wirklich nichts kaufen billiger, in vieler Hinsicht.

Es gibt seltene tolle Ausnahmen. Verkaeufer oder Verkaeuferinnen, die kein Problem haben, die einen wie eine erwachsene Person behandelt, die selbst Dinge tun, ausprobieren, sehen will. Gibts schon. Aber selten.

Und jetzt gibt es Variantenformen bei Schaufensterpuppen! Das muss man sich ansehen.
pi1 pi2 pi3 pi4 pi5 pi6 pi7

pi8

pi9

 

Bei Youtube steht dazu geschrieben: Die Zürcher Bahnhofstrasse glänzt in der Vorweihnachtszeit mit schmucken Auslagen. In den Schaufenstern von fünf Modegeschäften sind heute jedoch besondere Schaufensterpuppen mit Behinderung im Einsatz. Die Figuren wurden massstabgetreu als dreidimensionale Abbilder von Miss Handicap 2010 Jasmin Rechsteiner, Radiomoderator und Filmkritiker Alex Oberholzer, Leichtathlet Urs Kolly, Bloggerin Nadja Schmid sowie Schauspieler Erwin Aljukic geschaffen.

Und auf eine sehr sonderbare Art fuehle ich mich da auf einmal wieder ein kleines bisschen mehr zu Hause. Auch wenn sie geschrieben haben "jedoch" ("Zuercher Bahnhofstrasse glaenzt" ... " jedoch " .. "Schaufensterpuppen mit Behinderung"). Wieso "jedoch"? Wohl, weil niemand seinen eingebauten Stereotypien davon laeuft, auch nicht die Pressestelle von Pro Infirmis. Aber: egal.

Diese Art Akzeptanz, behinderte Koerper auch als geachtete Kunden ueberhaupt nur versuchshalber auszustellen, fehlte bisher vollkommen. Und nur weil sie bisher fehlt, ist sie nicht unwichtig - ganz im Gegenteil. Angestarrt wird man ja vor allem genau wegen der anderen Koerperform, das ist ja genau auch das Problem. Und Schaufensterpuppen sind heute in der Nachfolgereligion "Materialismus" durchaus madonnen-aehnlich anmutende normative Pfeiler der Sehnsuchtsvektorisierung, im Sinne von "so wie die bepelzmantele Schaufensterpuppe sollen auch Sie werden". Der Schritt, Puppen mit Handicap einzufuehren, ist daher symbolisch gesehen extrem wichtig.

Als naechstes machen dann aber erstmal die Verkaeuferinnen (auch die vom Walder Schuhladen im Glattzentrum) mal einen Kurs, indem sie ueben, wie angenehm es ist, angestarrt zu werden, und Alles Wird Besser. Eine Beziehung zum Konzept der Schaufensterpuppe, den habe ich naemlich schon.

Follow-up watch:

  • up to Dec 2nd 2013: [link]
  • Dec 3rd 2013 4PMEST / 10PM GMT: [link]
  • after Dec 3rd 2013: [link]

 

Cite this article:
Wolf Schweitzer: Technical Below Elbow Amputee Issues - Leute sind Leute sind Leute sind Leute [Schaufensterpuppen: unglaublich gute Kampagne]; published December 3, 2013, 05:39; URL: https://www.swisswuff.ch/tech/?p=2521.

BibTeX: @MISC{schweitzer_wolf_1582411738, author = {Wolf Schweitzer}, title = {{Technical Below Elbow Amputee Issues - Leute sind Leute sind Leute sind Leute [Schaufensterpuppen: unglaublich gute Kampagne]}}, month = {December},year = {2013}, url = {https://www.swisswuff.ch/tech/?p=2521}}